Brand holzverarbeitender Betrieb in Neukirchen

Bilder/Texte von Winfried Weber, Stefan Thanner

Nachloescharbeiten
Einsatzdatum:09.11.2013
Einsatzstichwort:Brand B 4, Holzverarbeitender Betrieb
Alarmierung:09:32 Uhr
Einsatzstelle:Neukirchen, OT Au
Beteiligte Einheiten:Neukirchen 21/1+40/1+32/1+11/1, Atzlern 49/1, Vorderbuchberg 44/1, Rittsteig 43/1, Warzenried 47/1, Stachesried 47/1, Großaign 47/1, Kleinaign 43/1, Eschlkam 21/1 + 40/1 + 11/1, Schwarzenberg 44/1, Furth 10/1+40/1+30/1, Lam 40/1+30/1




Bei der Arbeit mit der Fräsmaschine bricht in einer Schreinerei ein Brand aus.

Neukirchen/OT Au. Am Samstagmorgen rufen Piepser und Sirenen im Hohenbogenwinkel 13 Feuerwehren zum Einsatz.
In einem holzverarbeitenden Betrieb in der Au bricht an einer CNC-Fräsmaschine Feuer aus. Starke Rauchentwicklung lassen in der mit Holz angefüllten Halle Schlimmeres befürchten. Der Firmenchef setzt einen Notruf ab und beginnt mit zwei Arbeitern mit den ersten Löschversuchen. Dabei ziehen sich alle drei eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Ihr Einsatz wird belohnt, sie können das Feuer löschen und eine Ausbreitung verhindern.
Nachdem die Neukirchener Wehr am Brandort eingetroffen ist, geht ein Trupp unter schwerem Atemschutz gegen letzte Glutnester vor. Mit Hipress und Wärmebildkamera wird die Brandumgebung abgesucht und abgelöscht. Glutreste werden in Stahlwannen ins Freie befördert.
Die Mehrzahl der alarmierten Wehren kann deshalb auf der Anfahrt wieder abbrechen und umkehren.
Die Wehren aus Neukirchen, Schwarzenberg und Eschlkam fahren an.
Außer der Neukirchener Ortswehr können auch diese beiden nach wenigen Minuten wieder die Heimfahrt antreten.
Die Verletzten werden von einem Großaufgebot des Rettungsdienstes versorgt.
Die Ermittlungen zur Brandursache führt die Polizeiinspektion Furth.

Bilder zum Einsatz:

BrandherdBrandgutbeseitigungAbloeschenWerkstattNachloescharbeitenRauchentwicklungHalle-gerettetAm-EinsatzortArbeit-unter-AtemschutzBrandgut

Zurück