Hochwasser in Neukirchen

Bilder/Texte von Winfried Weber

Lagebesprechung
Einsatzdatum:25.06.2016
Einsatzstichwort:Unwetter, zahlreiche Keller überflutet
Alarmierung:21:31
Einsatzstelle:Neukirchen, Atzlern und Walching
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 20/1 + 41/1




Ein schweres Sommergewitter zieht am Samstagabend über den Hohenbogenwinkel. In Rittsteig und Atzlern schwellen binnen Minuten die Bäche an und es kommt zu einer folgenschweren Überflutung im tiefer gelegenen Walching in der Ortsmitte von Neukirchen.

Neukirchen. Drückend heißer Schwüle mit 39 Grad folgt am Abend des Samstag über dem Hohenbogenwinkel ein heftiges Unwetter mit Starkregen und Blitzschlag. Binnen weniger Minuten füllen sich die sonst eher winzigen Bäche aus Rittsteig und Lamberg und schwellen zu reißenden Flüssen an. Die Fluten reißen Möbel, Holz, Gartengeräte mit sich und bilden vor Brücken regelrechte Dämme, die dazu führen, dass die Wassermassen auf den Straßen durch Haus und Hof stürzen. 30 bis 60 cm werden manche Häuser überflutet, an manchen Stellen erreicht das Hochwasser auch eine Höhe von 1,80 Meter!
Dutzende Notrufe gehen ein. Schnell sind die örtlichen Wehren mit dem Auspumpen und Sichern von Gegenständen überfordert. Ständig werden weitere Wehren aus den umliegenden Nachbargemeinden nachalarmiert. Am Ende sind 22 Wehren aus dem gesamten Inspektionsbereich Furth mit dutzenden Fahrzeugen und hunderten Feuerwehrfrauen und -männern im Einsatz, um den Wassermassen und ihren Hinterlassenschaften mit Saugpumpen und Schlammsaugern Herr zu werden. Manche Wehr muss erst im eigenen Ortsbereich betroffenen Bürgern zu Hilfe eilen, um dann anschließend nach Neukirchen zu fahren.
Die Ortsdurchfahrt in Neukirchen wird überflutet, Kanaldeckel ausgehoben. Erst als die Wassermassen langsam aus Neukirchen zurückweichen, können alle Einsatzstellen angefahren werden. Es dauert Stunden bis Wasser und Schlamm aus den Häusern gepumpt sind, zerstörtes Mobiliar aus den Wohnungen transportiert ist. Umgekippte Heizöltanks müssen durch eine Spezialfirma leer gepumpt werden. Die ganze Nacht wird gearbeitet.
Zur Unterstützung der Einsatzleitung kommt KBR Hans Weber und das UG-ÖEL aus Cham-Katzbach nach Neukirchen.
Während die beiden Eschlkamer Fahrzeuge in Neukirchen Keller auspumpen, kommt es in Eschlkam bei der Feiglmühle zu einem Verkehrsunfall mit Überschlag, so dass die Mannschaft des 20/1 aus dem Einsatz gelöst wird, um zur Unfallstelle zu eilen.
Für die Eschlkamer Kräfte, die mit 22 Mann nach Neukirchen ausgerückt waren, enden die Einsätze um 3.00 Uhr in der Früh.

Bilder zum Einsatz:

Strasse-ueberschwemmtSchlamm-eimerweiseHochwassereinsatzHeuballenbergungUG_OELLagebesprechungWasser_im_HausWohnung-trockenlegen

Fahrzeuge im Einsatz:

TLF 16/25

LF 16/12

Zurück