Defekter Pkw verursacht lange Ölspur

Bilder/Texte von Michael Gutscher, Winfried Weber

Leminger-Kreuzung
Einsatzdatum:14.03.2022
Einsatzstichwort:THL Ölspur
Alarmierung:14:31
Einsatzstelle:St 2154, von der Luft bis zur Leminger Kreuzung
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/1 + 20/1 + 41/1, Stachesried 47/1, Cha 6/1, Pol Furth, Straßenbauamt Bad Kötzting




Feuerwehren Eschlkam und Stachesried zur Ölspurbeseitgung angefordert

Eschlkam. Ein Opel Meriva älteren Baujahrs verliert aufgrund eines technischen Defekts Öl auf der Strecke von Stachesried nach Eschlkam auf einer Länge von einem Kilometer. Die Ölspur ist unterschiedlich stark, beginnt in der scharfen Kurve in Stachesried, zieht sich auf der gesamten Länge der Staatsstraße 2154 von Stachesried nach Eschlkam bis zur Leminger Kreuzung. Dort bleibt der Pkw in der Leminger Straße liegen. Die Fahrerin verständigt die Polizei, diese lässt zunächst die Eschlkamer Wehr alarmieren. Mit drei Fahrzeugen und 15 Mann rückt die Eschlkamer Wehr aus, um den Ölfilm an der Kreuzung abzustreuen. Vorsichtshalber fährt der zuständige KBM M. Gutscher die Fahrstrecke des Opels nach und entdeckt weitere Verunreinigung - mal mehr mal weniger breit - bis nach Stachesried. Er lässt daraufhin die Stachesrieder Wehr nachalarmieren, die von der Ortseinfahrt bis auf Höhe "Luftstrasse" die Staatsstraße abstreut. Dazu wird der Verkehr einspurig an der Einsatzustelle vorbeigeleitet. Die Eschlkamer Kollegen arbeiten ihnen auf der Staatsstraße entgegen. Der zuständige Straßenmeister stellt Warnschilder auf. Nach gut einer Stunde rücken die Wehren wieder ein.
Der fahruntüchtige Pkw wird abgeschleppt.

Bilder zum Einsatz:

Abschleppen-defektes-FahrzeugBindemittel-kehrenAuf-der-LuftUnterstuetzung-StachesriedLange-Oelspur-St2154EndstationLeminger-Kreuzung

Fahrzeuge im Einsatz:

MZF

TLF 16/25

LF 16/12

LF 8/6

Zurück