Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen

Bilder/Texte von Winfried Weber

Unfallstelle
Einsatzdatum:02.09.2016
Einsatzstichwort:THL Ölspur
Alarmierung:11.11 Uhr
Einsatzstelle:ST 2140, kurz nach "Edeka-Kreuzung", Gewerbegebiet
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 20/1 + 41/1




Die Fahrerin eines VW Golf übersieht beim Abbiegen Richtung Ritzenried einen vorfahrtsberechtigten Pkw. Im Kreuzungsbereich kommt es zum Zusammenstoß.

Eschlkam. Die Further Fahrerin eines VW Golf möchte 10 Meter nach der sog. "Edeka-Kreuzung" am Eschlkamer Gewerbegebiet nach links in Richtung Ritzenried abbiegen. Dabei übersieht sie einen aus Richtung Furth entgegen kommenden Pkw eines tschechischen Staatsbürgers. Mitten in der Kreuzung kommt es zum Zusammenstoß. Beide Pkw sind schwer beschädigt, Motorflüssigkeiten treten aus. Die beiden Fahrer bleiben unverletzt. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens kommt es sofort zu einem riesigen Rückstau des Schwerlastverkehrs bis Furth im Wald. Die Unfallstelle kann nicht umfahren werden. Deshalb lässt die Streife der Polizei aus Furth die Eschlkamer Wehr alarmieren.
Während Ölbindemittel auf 50 Metern Länge aufgebracht und zusammengekehrt wird, muss der Verkehr angehalten werden. Nachdem die beiden Fahrzeuge aus der Kreuzung entfernt sind, kann der Verkehr nach 30 Minuten wenigstens halbseitig an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Nachdem das zuständige Straßenbauamt entsprechende Warnschilder aufgestellt hat, kann auch die Eschlkamer Wehr wieder abrücken. Während der Aufräumarbeiten an der Kreuzung kommt es an der Sportplatzkreuzung in Eschlkam zu einem weiteren Unfall, bei dem eine kleinere Ölspur zu binden ist. Diese Aufgabe übernimmt die Besatzung des 41/1. Die vermeintliche Ölspur entpuppt sich als Kühlerflüssigkeit, weshalb von der Seiten der Feuerwehr kein Eingreifen nötig ist.

Bilder zum Einsatz:

Motorfluessigkeiten-bindenUnfallstelleLanger-Rueckstau

Fahrzeuge im Einsatz:

TLF 16/25

LF 16/12

Zurück