Auffahrunfall auf der Umgehungsstraße von Eschlkam

Bilder/Texte von Michael Gutscher, Winfried Weber

Warnschilder-aufstellen
Einsatzdatum:14.12.2017
Einsatzstichwort:VU 2 mehrere Pkw
Alarmierung:07:25 Uhr
Einsatzstelle:St 2140, Pflaumermühlweg
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/1 + 20/1 + 41/1, Neukirchen 11/1 + 21/1 + 40/1




Pkw-Fahrer übersieht stehende Fahrzeuge und schiebt sie aufeinander

Eschlkam. Zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Pkw kommt es am Donnerstagmorgen auf der Eschlkamer Umgehungsstraße. Verkehrsbedingt musste das erste Fahrzeug einer Fahrzeugkolonne in Richtung Furth auf der Staatsstraße in Höhe Pflaumermühlweg anhalten, zwei weitere Pkw können bremsen, der vierte kommt nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und prallt auf das hinterste Fahrzeug. Durch den Aufprall wird dieses auf das nächste und das auf das übernächste Fahrzeug geschoben. Neben dem Rettungsdienst, der mit zwei Fahrzeugen anrückt, werden die Wehren aus Eschlkam und Neukirchen zwecks hydraulischem Rüstsatz alarmiert.
An der Einsatzstelle stellt sich aber heraus, dass keine Person eingeklemmt ist. So kann die Wehr aus Neukirchen die Alarmfahrt abbrechen und umdrehen. Die zuständige Eschlkamer Wehr übernimmt die Verkehrsabsicherung der Unfallstelle, leitet den Berufsverkehr innerörtlich um und beseitigt ausgelaufene Betriebsstoffe. Die zwei Leichtverletzten werden durch den BRK-Rettungsdienst versorgt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem entsprechende Warnschilder aufgestellt wurden, rücken die Einsatzkräfte der Feuerwehr nach einer Stunde von der Unfallstelle ab. Die Sachbearbeitung übernimmt die Polizeiinspektion aus Furth im Wald.

Bilder zum Einsatz:

Beteiligte-FahrzeugeWarnschilder-aufstellenBlechschaden

Fahrzeuge im Einsatz:

MZF

TLF 16/25

LF 16/12

Zurück