Abbiegenden Pkw übersehen

Bilder/Texte von Martin Müller, Michael Gutscher, Winfried Weber

Panda
Einsatzdatum:06.11.2023
Einsatzstichwort:VU Pkw
Alarmierung:14:18
Einsatzstelle:St 2161, Waldsiedlung
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/1 + 20/1, Schwarzenberg 44/1, Sengenbühl 49/1, Cham Land 6/1, Pol Furth




Die Fahrerin eines Panda muss ihr Fahrzeug über die Beifahrertür verlassen.

Furth im Wald/Waldsiedlung. Die Wehren aus Schwarzenberg und Eschlkam werden am Montagmittag zu einem Verkehrsunfall in Oberdörfl alarmiert. Dort sollen zwei Pkw zusammengestoßen sein und es wäre der Verkehr zu regeln und auslaufende Betriebsstoffe zu binden. An der angegebenen Örtlichkeit findet sich aber kein Unfallfahrzeug. So lässt der zuständige KBM M. Gutscher die Suche nach dem VU ausweiten. Die Schwarzenberger Wehr fährt deshalb Richtung Furth im Wald in Richtung Waldsiedlung. Dort werden sie fündig. Zwei Pkw sind in den Unfall verwickelt. Eine Frau wollte mit ihrem Fiat Panda aus Furth kommend in eine Hauszufahrt abbiegen. Das übersah die hinter ihr in gleicher Richtung fahrende Lenkerin eines Audi A1. Sie stieß dem vorausfahrenden Pkw ins Heck und schob ihn von der Fahrbahn in den Straßengraben. Die beiden Frauen blieben unverletzt und können ihre nicht mehr fahrbereiten Pkw aus eigener Kraft verlassen. Als örtlich zuständige Wehr wird die Feuerwehr Sengenbühl nachalarmiert. Zur Bergung der Fahrzeuge durch einen Abschleppdienst muss die Staatsstraße kurzzeitig komplett gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden. Nach gut einer Stunde können die eingesetzten Wehren wieder abrücken.

Bilder zum Einsatz:

VogelperspektiveSeitenansichtPandaAudi

Zurück