Zwei Pkw stoßen auf der Austrasse zusammen

Bilder/Texte von Winfried Weber

Abtransport
Einsatzdatum:30.07.2022
Einsatzstichwort:THL 2, VU 2 Pkw
Alarmierung:17:47
Einsatzstelle:Austraße
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/1 + 20/1 + 41/1, Schwarzenberg 44/1, Cham 6/1, RD Furth, NA, Pol Furth




Zwei Pkw stoßen auf Höhe Langersäge zusammen.

Eschlkam/OT Langersäge. Der Fahrer eines weißen Skoda Yeti ist auf der Austraße in Richtung Neukirchen unterwegs, als er in der Rechtskurve auf Höhe Langersäge zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn kommt. Genau in diesem Moment kommt ein Opel entgegen, der noch versucht so weit als möglich nach rechts auszuweichen. Der Skoda schlägt in der hinteren Fahrerseite in den Opel ein, der dadurch um die eigene Achse gedreht wird und entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung auf der angrenzenden Wiese zum Stehen kommt. Beim Opel wird das hintere rechte Rad herausgerissen, das samt Feder und Auspuff mehrere Meter durch die Luft fliegt. Beim Skoda stellt sich das linke Vorderrad quer und erzeugt eine 20 Meter lange Bremsspur.
Anwohner werden durch den lauten Knall beim Zusammenprall aufmerksam und eilen den Fahrern zu Hilfe bzw. betätigen den Notruf. Daraufhin werden die Orstwehr Schwarzenberg und die Stützpunktwehr Eschlkam samt Kreisbrandmeister alarmiert sowie der Rettungsdienst mit Notarzt und die Polizei.
Zum Glück werden die beiden Fahrer nur leicht verletzt und mit dem Rettungswagen vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht. Während der Versorgung der Verletzten und bis der Skoda von einem Abschleppunternehmen geborgen ist, sperren die beiden Wehren den Verkehr auf dem Streckenabschnitt der Austraße und leiten ihn um.
Danach werden ausgelaufene Betriebsstoffe auf der Straße gebunden und abgekehrt. Nach mehr als einer Stunde rücken die Wehren wieder von der EST ab.

Bilder zum Einsatz:

SkodaEST-AbsichernOpel-HinterachseZusammenstossUnfallspurenAbtransport

Zurück