Pkw-Fahrerin wird von Sonne geblendet und landet im Straßengraben

Bilder/Texte von Matthias Pongratz, Winfried Weber

Schieflage
Einsatzdatum:14.01.2022
Einsatzstichwort:VU mit Pkw
Alarmierung:15:53
Einsatzstelle:St 2140, Höhe Leminger Kreuzung
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/1 + 20/1 + 41/1, Kleinaign 44/1, Cha 6/1, Straßenbauamt Bad Kötzting, Pol Furth im Wald




Pkw-Fahrerin landet in gefährlicher Schieflage im Straßengraben und muss von einem Abschleppedienst geborgen werden.

Eschlkam. Eine Pkw-Fahrerin befährt die St 2140 in Richtung Furth im Wald. An der Steigung zur Leminger Kreuzung wird sie von der tief stehenden Sonne so sehr geblendet, dass sie den Straßenverlauf in einer leichten Linkskurve nicht mehr erkennt und deshalb in den steilen Straßengraben neben der St 2140 rutscht. Zum Glück bleibt der Pkw an der Böschung stehen und rutscht nicht komplett die steile Böschung hinab und kippt zur Seite. Ihr rechtes Hinterrad hängt wegen der extremen Schieflage in der Luft. Sie kann mit Hilfe anderer Verkehrsteilnehmer aus ihrem Pkw aussteigen. Andere Verkehrsteilnehmer verständigen per Notruf die Polizei, weil sich das Fahrzeug aus eigener Kraft nicht mehr zurück auf die Straße bewegen lässt. Ein Abschleppwagen wird benötigt. Zur Absicherung der Unfallstelle werden die Feuerwehren Eschlkam und Kleinaign alarmiert, die bei der Bergung behilflich sind und den starken Feierabend- und Grenzverkehr örtlich umgeleiten, was zu nicht unerheblichen Behinderungen im Ortskern führt. Nachdem der fast unbeschädigte Pkw vom Abschleppdienst geborgen ist und der Straßenbaulastträger die Unfallstelle in Augenschein genommen und freigegeben hat, rücken die Wehren nach einer Stunde wieder ab und geben die Straße für den Verkehr frei.

Bilder zum Einsatz:

Bergung-beginntSchieflageUmleitungVerkehrsbehinderungenPkw-StrassengrabenAnsicht-EschlkamBergungPkw-geborgenGefaehrliche-Schieflage

Fahrzeuge im Einsatz:

MZF

TSF

TLF 16/25

LF 16/12

Zurück