Hängerzug stellt sich wegen Schneeglätte quer zur Fahrbahn

Bilder/Texte von Franz-Josef Meidinger/Winfried Weber

Haengerzug-quer
Einsatzdatum:20.01.2022
Einsatzstichwort:THL 2: VU Lkw ohne eingeklemmte Person
Alarmierung:12:28
Einsatzstelle:St 2154, Höhe Anger
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/1 + 20/1 + 41/1, Stachesried 47/1, Neukirchen 11/1 + 40/1, Cha 6/1, Pol Furth, Straßenbauamt Bad Kötzting




Anhänger kippt in Straßengraben zur Seite, Staatsstraße zwischen Eschlkam und Stachesried stundenlang komplett gesperrt.

Eschlkam. Ein kurzer, aber sehr heftiger Schneeschauer verwandelt die Straßen rund um Eschlkam in Minutenschnelle in Eisbahnen. Gegen 12.20 Uhr zieht ein Schneeschauer durch das Marktgebiet. Zunächst fällt Graupelschauer mit Eis und dann beginnt es heftig zu schneien. Der Schnee auf den Straßen wird durch die Fahrzeuge zusammengepresst und verwandelt sie in spiegelglatte Rutschbahnen. Die Räumfahrzeuge kommen mit dem Räumen nicht  hinterher. Einem Lkw-Fahrer einer Spedition aus dem Landkreis Dillingen werden die winterlichen Straßenverhältnisse zum Verhängnis. Er ist mit seinem Gespann unterwegs in Richtung Neukirchen. Kurz nach der Kreuzung beim Sportplatz in der sog. Neumaier-Kurve, kurz vor der Abzweigung zum Anger, kommt der fast leere Hängerzug in einer Rechtskurve ins Rutschen und stellt sich quer zur Fahrbahn. Die Zugmaschine wird gerade noch von der Leitplanke aufgehalten und dadurch ein Abstürzen über die steile Böschung und den Fahrradweg verhindert. Der Anhänger kippt im Straßengraben zur Seite und wird von der Zugmaschine auf der Straße gehalten. Der Fahrer bleibt unverletzt.
Die Staatsstraße 2154 zwischen Eschlkam und Stachesried und in den Hohenbogenwinkel ist stundenlang komplett gesperrt. Die Feuerwehren Eschlkam, Stachesried und Neukirchen werden alarmiert zur Verkehrsregelung. Räumfahrzeuge machen die Straße frei, damit die Einsatzfahrzeuge zur Unfallstelle gelangen können.
Zum Bergen des verunfallten Hängerzuges muss auf Anordnung der Polizei eine Spezialfirma aus Straubing anrücken, die aber erst noch zwei weitere umgestürzte Lkw aufstellen muss. Gegen 15.00 Uhr trifft die Bergefirma ein, montiert die Leitplanke ab, sichert den Anhänger mit einer Seilwinde und zieht dann das Zugfahrzeug mit der Seilwinde zurück auf die Fahrbahn, während der Kran den Anhänger auf die Straße hebt. Gegen 19.00 Uhr ist das Gespann wieder zurück auf der Fahrbahn und kann seine Fahrt fortsetzen.
In der Zwischenzeit ist die Staatsstraße vom zuständigen Straßenbauamt kompett gesperrt und mit entsprechenden Warnschildern versehen worden. Der Verkehr in Richtung Neukirchen wird über die Austraße umgeleitet. Der Verkehr zwischen Eschlkam und Stachesried wird örtlich über Seugenhof und Großaign umgeleitet.

Bilder zum Einsatz:

Leitplanke-demontiertSchweres-GeraetHaengerzug-querSchneefallBergung-im-SchneetreibenAnhaenger-aufstellenLkw-quer-St2154BergefahrzeugeVom-Fahrradweg-ausKran-ausgefahrenQuerstehender-zugLeitplanke-verhindert-SchlimmeresKreuzung-Sportplatz-absperren

Fahrzeuge im Einsatz:

MZF

TLF 16/25

LF 16/12

Zurück