Eine Person kann nach Zimmerbrand in Mais nur tot geborgen werden

Bilder/Texte von Jutta Müller, Winfried Weber

Loeschwasserversorgung
Einsatzdatum:11.02.2020
Einsatzstichwort:Brand B3, Person in Gefahr
Alarmierung:13:13 Uhr
Einsatzstelle:Mais
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/1 + 20/1, Atzlern 47/1, Neukirchen 11/1 + 30/1 + 21/1 + 40/1, Rittsteig 43/1, Vorderbuchberg 44/1, Cha 1, Cha 3, Cham 6/1, RD Furth, Pol Furth




Großaufgebot an Rettungskräften eilt bei Zimmerbrand zu Hilfe.

Neukirchen b. Hl. Blut/OT Mais. In den Mittagsstunden wird im Neukirchener Ortsteil Mais ein Zimmerbrand gemeldet. Ein Nachbar wird auf den Brand aufmerksam und verständigt per Notruf die Feuerwehr. Von der Leitstelle werden neben den vier Feuerwehren des Marktes Neukirchen auch die Eschlkamer Wehr zwecks Löschwasser und Atemschutz zur Einsatzstelle geschickt. Mehrere Personen könnten sich in dem Wohnhaus aufhalten und in Gefahr sein. Auf Anfahrt rüsten sich die Atemschutzträger entsprechend aus. Die Wehr aus Neukirchen verschafft sich gewaltsam Zutritt zum versperrten Haus und dringt mit einem Atemschutz-Trupp ins Haus vor. Sie finden rasch den ersten Bewohner. Sie bringen den leblosen Mann ins Freie, wo bereits der Rettungsdienst wartet. Der Notarzt kann allerdings nur noch den Tod des 78-jährigen feststellen. Die Klärung der Umstände übernimmt die Kriminalpolizei aus Regensburg.
Die anderen Personen sind nicht im Gebäude.
Nachdem die Kräfte vor Ort ausreichend sind, kann die Eschlkamer Wehr die Einsatzstelle verlassen und einrücken.

Bilder zum Einsatz:

BereitstellungPerson-RD-uebergebenLoeschwasserversorgung1EST-anBesprechungAT-Traeger-in-BereitschaftLoeschwasserversorgungBereitstellung1Drehleiter

Fahrzeuge im Einsatz:

MZF

TLF 16/25

Zurück