Auffahrunfall an der Penzenmühle

Bilder/Texte von Michael Gutscher, Winfried Weber

Frontschaden
Einsatzdatum:23.08.2021
Einsatzstichwort:VU mehrere Pkw, 4 Beteiligte
Alarmierung:16:53
Einsatzstelle:St 2140, Penzenmühle
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/1 + 20/1 + 41/1, Cham 6/1, UG-RD Furth, RD Bad Kötzting, RD Waldmünchen, NA Furth, Pol Furth




Eine Person bei Auffahrunfall verletzt.

Eschlkam. Auf der ST 2140 auf Höhe Penzenmühle hat es mal wieder gekracht. Eine Pkw-Fahrerin wollte aus Richtung Furth kommend von der Staatsstraße nach links in die Freybachstraße abbiegen. Sie musste verkehrsbedingt anhalten, was der Fahrzeuglenker eines Opel hinter ihr zu spät bemerkte und auffuhr. Die Fahrerin im Mazda wurde durch die Wucht des Aufpralls im Halsbereich verletzt und musste von einer Notärztin medizinisch versorgt werden. Sie wurde vorsichtshalber vom herbeigeeilten Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Wegen der Erstmeldung von vier beteiligten Personen wurden von der Leitstelle drei Rettungswägen und zwei Notärzte an die Unfallstelle geschickt, ebenso der Leiter Rettungsdienst. Zum Glück blieben die drei anderen Beteiligten unverletzt.
Zur Verkehrsabsicherung wurde die Feuerwehr Eschlkam an die EST alarmiert. Der starke Feierabendverkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt, was abwechselnd zu kleineren Staus führte.
Weil beim Opel die Airbags nicht ausgelöst hatten, öffnete die Feuerwehr die Motorhaube und machte die Batterie stromlos. Ebenso reinigte die Feuerwehr die Straße von Trümmerteilen und Betriebsflüssigkeiten.
Nachdem die Polizei den Unfall aufgenommen hatte, schoben die Feuerwehrkräfte den Opel von der Staatsstraße und rückten anschließend wieder von der EST ab.

Bilder zum Einsatz:

EST-NAAbsicherungStromlos-machenAuffahrunfallFrontschadenVersorgung-VerletzteErstversorgung

Fahrzeuge im Einsatz:

MZF

TLF 16/25

LF 16/12

Zurück