30 Jahre Grenzöffnung mit gemeinsamer Wasseraktion gefeiert

Bilder/Texte von Winfried Weber

Gruppenaufnahme
Einsatzdatum:28.09.2019
Einsatzstichwort:Wasserkuppelaktion
Alarmierung:15:00
Einsatzstelle:Grenzübergang Neuaign/Vseruby
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 20/1 + 41/1, Großaign 47/1, Vseruby




Kunstaktion erinnert an den Fall des eisernen Vorhangs vor 30 Jahren

Eschlkam/Grenzübergang Vseruby. In einer gemeinsamen Wasserkuppel-Aktion der Feuerwehren Eschlkam und Großaign aus Bayern und der Wehr Vseruby aus Böhmen wurde an den friedlichen Fall des einst undurchdringbaren Eiseren Vorhangs erinnert, der die Gemeinden Eschlkam und Vseruby seit 1945 von einander trennte. Die Kunstaktion von Hr. Oellinger wird jedes Jahr zur Erinnerung durchgeführt, heuer zum ersten Mal in Eschlkam.
Die drei Wehren entnahmen das Wasser zur Aktion aus der Chamb, dem Grenzfluß, der in Tschechien entspringt und in Cham in den Regen mündet. Der Ort der Aktion war symbolisch: entlang des ehemaligen Grenzverlaufs ließen die Feuerwehren aus den beiden Ländern aus ihren Strahlrohren eine Wasserkuppel entstehen, in der der herrliche Sonnenschein dieses Tages einen noch schöneren Regenbogen entstehen ließ als Zeichen des Friedens zwischen Himmel und Erde, zwischen Nachbarn und Freunden. Zum Dank gab es für die Wehrmänner und -frauen von der Marktgemeinde Eschlkam eine kleine Brotzeit.

Bilder zum Einsatz:

DetailaufnahmeRegenbogenEschlkamer-MannschaftWasserkuppel-untenGruppenaufnahmeWasserkuppel-oben

Fahrzeuge im Einsatz:

TLF 16/25

LF 16/12

LF 8/6

Zurück