Ölspur von Lam bis Eschlkam

Bilder/Texte von Winfried Weber

Oelspur Linienbus - THW laedt ab
Einsatzdatum:17.05.2005
Einsatzstichwort:THL - Ölspur binden
Alarmierung:07:46 Uhr
Einsatzstelle:Staatsstraße 2154, zwischen Lam und Eschlkam
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/ 1 + 21/1 + 40/1, Stachesried 47/1, Neukirchen 11/1 + 21/1 + 42/1, Lam 21/1 + 40/1, Engelshütt 47/1, Cham 6/1




Wegen eines Getriebeschadens verliert der Linienbus des RBO auf einer 25 km langen Strecke Öl auf der Staatsstraße 2154.

Eschlkam. Auf seiner routinemäßigen Fahrt von Lam zum Bahnhof nach Furth im Wald verliert ein Linienbus Getriebeöl auf einer Länge von 25 Kilometern. Die Polizei Neukirchen alarmiert die Feuerwehren aus Lam, Engelshütt, Neukirchen, Stachesried und Eschlkam, um die großflächige Fahrbahnverunreinigung durch den schmierigen Ölfilm der Staatstraße 2154 zu beseitigen. In mühseliger Handarbeit bringen die Feuerwehrmänner das Ölbindemittel auf die Fahrbahn aus und kehren das Bindemittel samt Öl wieder zusammen.
Die Länge der Ölspur ist so gewaltig, dass zur Beseitigung  die Kehrmaschine und Dienstleistende des Technischen Hilfswerks aus Cham zur Unterstützung angefordert werden. Die Arbeiten dauern bis in die späten Mittagsstunden.
Während des Eisnatzes musste die Staatsstraße immer wieder kurzfristig gesperrt werden, um die Einsatzkräfte bei dem stark fließenden Urlauberverkehr nicht zu gefährden. Deshalb kam es auf Grund von Verkehrsumleitungen und Teilsperrungen der Staatsstraße auch zu Wartezeiten für den Autoverkehr. Nach vier Stunden Einsatz konnten die Feuerwehren die Straße für den Verkehr wieder freigeben.

Bilder zum Einsatz:

Teamarbeit-2005Linienbus verliert Getriebeoel auf 30 km LaengeOelspur Linienbus - THW laedt abOelspur Linienbus - Unterstuetzung durchs THW Cham

Fahrzeuge im Einsatz:

TLF 16/25 TLF 16/25

LF 16/12 LF 16/12

Historie: MZF Historie: MZF

Zurück