Kleinbrand in Kleinaign

Bilder/Texte von Winfried Weber

EST-ausleuchten
Einsatzdatum:02.04.2020
Einsatzstichwort:Brand eines Gartenhäuschens
Alarmierung:20:36
Einsatzstelle:Kleinaign, Schützenstraße
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/1 + 20/1 + 41/1, Kleinaign 43/1, Cha 6, Cham 6/1, Pol Furth, RD Furth




Anwohner bemerken die Flammen hinter dem Wohnhaus und alarmieren die Feuerwehr.

Eschlkam/OT Kleinaign. Am Donnerstagabend gerät ein Anhänger mit Bienenkästen hinter einem Anwesen in Kleinaign in Brand. Die Anwohner in der Schützenstraße bemerken das Feuer hinter dem Haus und alarmieren per Notruf 112 die Feuerwehr. Von seiten der Leitstelle werden die örtlich zuständige Wehr Kleinaign und die Eschlkamer Wehr zwecks Atemschutz und Löschwassertank zur Einsatzstelle geschickt. Unter Atemschutz und mit drei C-Rohren, gespeist von einem Unterfluhydranten und dem Löschtank der Eschlkamer Fahrzeuge wird das Feuer rasch gelöscht.
Der Anhänger und die Bienenvölker werden ein Raub der Flammen!
Eine Brandausbreitung auf das Wohnhaus und ein Gartenhäuschen können verhindert werden.
Nach gut einer halben Stunde ist das Feuer aus. Die Nachlöscharbeiten ziehen sich noch etwas länger. Um 23.00 Uhr unternimmt die Kleinaigner Wehr mit der Wärmebildkamera vorsichtshalber eine Nachschau der Brandstelle, allerdings mit negativem Befund.
Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei Furth übernommen.
Vorsichtshalber war auch ein Wagen des Rettungsdienstes des BRK aus Furth vor Ort.

Bilder zum Einsatz:

Glutnester-suchenBrandortNachloescharbeitenvon-allen-SeitenUmfeld-sichernGlutnester-beseitigenEST-ausleuchtenAnhaenger-mit-Bienenkaesten

Fahrzeuge im Einsatz:

MZF

TSF

TLF 16/25

LF 16/12

Zurück