Keller unter Wasser nach Wasserrohrbruch

Bilder/Texte von Winfried Weber

Heizraum
Einsatzdatum:07.06.2013
Einsatzstichwort:THL 1, Keller unter Wasser
Alarmierung:09.41 Uhr
Einsatzstelle:Eschlkam, Voithenbergstraße
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/1 + 21/1 + 40/1




Hauseigentümer bittet Feuerwehr um Unterstützung bei der Beseitigung des Wasserschadens.

Eschlkam. Aus bislang ungeklärter Ursache bricht die Hauptwasserleitung an einem Einfamilienhaus mit ehemaliger Gaststätte und Fremdenzimmern in der Voithenbergstraße. Die Hausbesitzer bemerken den Schaden frühzeitig und versuchen den Wasserschieber zu schließen, um den weiteren Zufluss zu stoppen.
Das eingedrungene Wasser setzt den Heizraum 10 cm unter Wasser. Durch die Heizung flutet das Wasser ins gesamte Kellergeschoß, in dem mehrere Fremdenzimmer untergebracht sind. Auch diese Zimmer werden bis zu 3 cm mit Wasser überflutet.
Die Feuerwehr Eschlkam wir um 09.41 Uhr alarmiert und rückt mit Tauchpumpe und Wassersaugern an, um das Wasser so schnell als möglich aus dem Wohnhaus zu pumpen und weiteren Schaden zu verhindern.
Nach 90 Minuten ist das Kellergeschoß so weit wieder trocken. Ein Wassersauger verbleibt zur Sicherheit im geschädigten Wohnhaus. Der Gemeindebauhof wird verständigt, um das lecke Wasserrohr auszugraben und zu erneuern, damit die Bewohner wieder Wasser haben. Der Sachschaden kann von dieser Stelle aus nicht beziffert werden.
 

Bilder zum Einsatz:

HeizraumKellergangHeizung-unter-WasserKellergang-absaugen

Fahrzeuge im Einsatz:

TLF 16/25 TLF 16/25

LF 16/12 LF 16/12

Historie: MZF Historie: MZF

Zurück