Drohne dokumentiert Massenkarambolage

Bilder/Texte von Stefan Thanner und Winfried Weber

Janovice-Anfahrt
Einsatzdatum:01.09.2012
Einsatzstichwort:Dokumentation
Alarmierung:07:00 Uhr
Einsatzstelle:Janovice/CZ
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/1 + Drohnen




Im Rahmen einer deutsch-tschechischen Großübung "Helfende Hände" im tschechischen Janovice mit verschiedenen Szenarien kommt die neueste Generation der Drohnen der Feuerwehr Eschlkam zum Einsatz.

An der Großübung unter dem Motto "Helfende Hände 2012" in Janovice, organisiert unter Federführung von KBI Mike Stahl, beteiligten sich mit Einsatzfahrzeugen aus dem KBI-Bereich Kötzting die Feuerwehren  Thürnstein, Grafenwiesen, Rimbach, Zandt, Ansdorf, Kötzting, Haibühl, Eismannsberg, Lohberg, Arndorf, Wolfersdorf, Altrandsberg, Blaibach, Liebenstein, Gotzendorf, Lam, Lederdorn, Sperlhammer, Miltach, Engelshütt, Voggendorf und Regensburg, die tschechischen Feuerwehren Smi, Železná Ruda, Janovice und Klatovy, das THW Cham und Roding, die Bergwacht Lam, die HVO Arrach, DLRG Blaibach und die Feuerwehr Eschlkam mit den Drohnen.

Die Zusammenarbeit der tschechischen und deutschen Feuerwehren klappte gut. Die Sprachbarriere war zwar vorhanden, aber mit Geschick und Verstand und ein paar Brocken der jeweils anderen Sprache fanden sich die Männer und Frauen in den Einsatzszenarien zurecht. Mehrere Dolmetscher halfen bei den Übungsbesprechungen.

Der Landkreis Cham hat im Rahmen des Katastrophenschutzes Hilfeleistungskontingente aufgestellt, die sich bei Hochwasser, Schneekatastrophen, Waldbränden, Sturmschäden und dergleichen innerhalb kurzer Zeit formieren und zum Einsatzort auch grenzüberschreitend in Marsch setzen können.

Die Organisatoren hatten sich für den ganzen Tag verschiedene Szenarien einfallen lassen, um den motivierten Einsatzkräften effektive Übungen zukommen zu lassen.
So wurde ein Kellerbrand simuliert, ein Brand bei einem Kindergeburtstag mit mehreren Verletzten, ein brennender Motorraum eines Pkw  und eine geborstene Gasleitung.
Bei der THL galt es eine Massenkarambolage mit 13 Pkw, zwei Lkw und einem Traktor und über 20 Verletzten abzuarbeiten.
Neben einem Fahrzeugbrand waren mehrere Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten mit dem hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Daneben galt es die Verletzten mit dem Rettungsdienst zu betreuen  und nach Schwere der Verletzungen zu versorgen, sowie nach Verletzten zu suchen.
Einige Fahrzeuge hatten Gefahrgut transportiert oder wurden mit Erdgas betrieben, was eine zusätzliche Anforderung an die Einsatzkräfte stellte. Ziel der Übung war, rasch die richtigen Schritte einzuleiten und die verschiedenen Gefahren zu erkennen, die sich gerade bei einem Massenunfall ergeben können.

Die Feuerwehr Eschlkam unterstützte dabei das Doku-Team des Inspektionsbereiches Bad Kötzting mit Luftaufnahmen vom Geschehen. Gefilmt wurde aus der Vogelperspektive mit zwei Drohnen.

Weitere Berichte dieses Übungstages finden Sie bei
Inspektionsbereich Bad Kötzting
Feuerwehr Zandt


Ein Filmbeitrag unserer tschechischen Freunde:

Bilder zum Einsatz:

FahrzeugbrandsimulationVerletztensammelstelleJanovice-FahrzeugbrandJanovice-AntretenJanovice-BesprechungDrohne-verkeilte-FahrzeugeJanovice-THL-bei-MassenkaraJanovice-AufstellungjpgJanovice-MassenkarambDrohne-firetrainerDrohne-ueberwachtJanovice-AnfahrtDrohne-LagebildDokumentation-MassenkaramboDrohne-neueste-Generationbrennende-GasleitungJanovice-StabilisierungJanovice-BergungDrohne-VerletztensammelstelMassenkarambolageschweres-GeraetJanovice-THW-bei-MassenkaraEinsatzstelleTeil-der-Massenkarambolage

Fahrzeuge im Einsatz:

Historie: MZF Historie: MZF

Zurück