Feuerwehrmann misst den WindDer Orkan und andere Windstärken

Die Windstärken lassen sich in verschiedene Stärken einteilen. Admiral Sir Francis Beaufort (1774-1857)  hat dies auf offener See erforscht. Nach seiner 1806 entwickelten dreizehnteiligen Windstärkenskala messen wir den Wind. Mit ihrer Hilfe kann anhand der Auswirkungen des Windes die Windstärke geschätzt werden. Sie reicht von Stärke 0 (Windstille) bis Stärke 12 (Orkan).

Die Windtabelle

Bezeichnung

Beaufort-Stärke

km/h

Beobachtungen
auf dem Land

Beobachtungen
auf der See

Windstille

0

unter 1

Rauch steigt gerade empor 

spiegelglatte See

leiser Zug

1

1 bis 5

Zug des Rauchs erkennbar

leichte Kräuselwellen

leichte Brise

2

6 bis 11

Wind ist im Gesicht fühlbar, Blätter und Windfahnen bewegen sich

kleine, kurze Wellen, Oberfläche glasig

schwache Brise

3

12 bis 19

Zweige bewegen sich, Wimpel strecken sich 

Anfänge der Schaumbildung

mäßige Brise

4

20 bis 28

Staub und loses Papier hebt sich, Zweige und dürre Äste bewegen sich 

kleine, länger werdende Wellen, überall Schaumköpfe

frische Brise

5

29 bis 38

kleine Bäume schwanken 

Wind deutlich hörbar; mäßige Wellen von großer Länge, überall Schaumköpfe

starker Wind

6

39 bis 49

starke Äste schwanken, Regenschirme sind nur schwer zu halten, Pfeifton an Drahtleitungen 

größere Wellen mit brechenden Köpfen, überall weiße Schaumflecken

steifer Wind

7

50 bis 61

Hemmung beim Gehen gegen den Wind, ganze Bäume bewegen sich

weißer Schaum von den brechenden Wellenköpfen legt sich in Schaumstreifen in die Windrichtung

stürmischer Wind

8

62 bis 74

Gehen wird erheblich erschwert, Zweige brechen von Bäumen

ziemlich hohe Wellenberge, deren Köpfe verweht werden, überall Schaumstreifen

Sturm

9

75 bis 88

Äste brechen von Bäumen, kleinere Schäden an Häusern (Dachziegel oder Rauchhauben abgehoben)

hohe Wellen mit verwehtem Gischt, Brecher beginnen sich zu bilden

schwerer Sturm

10

89 bis 102

Bäume werden entwurzelt, größere Schäden an Häusern

sehr hohe Wellen, weiße Flecken auf dem Wasser, lange, überbrechende Kämme, schwere Brecher

orkanartiger Sturm

11

103 bis 117

schwere Sturmschäden 

brüllende See, Wasser wird waagerecht weggeweht, starke Sichtverminderung

Orkan

12

über 117

schwere Verwüstungen

See vollkommen weiß, Luft mit Schaum und Gischt gefüllt, keine Sicht mehr