Sicher zur Einsatzstelle und auch wieder sicher zurück!Training für die sichere Einsatzfahrt

Alarm - alle starten von 0 auf 100. Jetzt heißt es schnell an der Einsatzstelle ankommen. Doch die Einsatzfahrt ist risikoreich. Der Fahrer trägt die Verantwortung für Mannschaft und Gerät auf der Einsatzfahrt. Unter Nutzung der Sonderrechte mit Blaulicht und Martinshorn bahnt sich das Feuerwehrauto den Weg durch den Verkehr. Das schlimmste wäre, wenn die Feuerwehr gar nicht ankommt, weil sie mit dem Auto verunglückt. So kam es in der Vergangenheit in Deutschland zu mehreren schweren Verkehrsunfällen mit Einsatzfahrzeugen auf Einsatzfahrt. Ein Fahrsicherheitstraining hilft Einsatzfahrzeuge in Extremsituationen sicher zu beherrschen.

Inhalte im Fahrsicherheitstraining

Sicher kennen auch Sie den Spruch: "Langsam, weil jetzt pressiert's!"
Wer ein Fahrsicherheitstraining absolviert hat weiß, wie wahr dieser Spruch ist. Eine zu hohe Geschwindigkeit birgt ein enormes Risiko auf der Einsatzfahrt.

regennasse Fahrbahn Das Fahrsicherheitstraining verlangt Konzentration und die Bereitschaft  auch mal neue Wege zu gehen bzw. zu fahren. Einem Hindernis ausweichen
Gleiche Übungen mit verschiedenen Geschwindigkeiten fahren. Sicherheit vor Schnelligkeit! Fahrsicherheitstraining macht Spass

Nutzen für den Kraftfahrer

In mehreren Durchgängen lernt der Fahrer die ein und selbe Situation vertieft kennen. Bei einer Steigerung der Geschwindigkeit verhält sich das Fahrzeug wesentlich anders.
Auf jedem Fall ist das Fahrsicherheitstraining jedem Kraftfahrer zu empfehlen. Auch für die Privatfahrten mit dem Auto ist ein Fahrsicherheitstraining sinnvoll. Man lernt sich selbst und sein Fahrzeug besser kennen und kann in Extremsituationen besser reagieren.