Feuerwehrmann mit VereinsfahneFahnenband

Die Fahnenbänder an der Vereinsfahne sind aufwändig gestickt und bringen die Prunkfahne erst richtig zur Geltung. Wer genau hinschaut, kann die unterschiedlichen Stifter erkennen. An der Vereinsfahne hängen normalerweise nur die aktuellen Fahnenbänder.
Die historische Grundlage liegt einige Jahre zurück:
In den stehenden Heeren führte seit Ende des 18. Jahrhunderts nur noch jedes Bataillon eine Fahne. Seit dieser Zeit wurde es üblich, an Fahnen Orden und Fahnenbänder anzubringen und Inschriften hineinzusticken.
 

Festmutter, Festbraut und Patenbräute

Die unterschiedlichen Fahnenbänder


Festmutter, Festbraut und jeweils die Patenbraut der Vereine stiften zur Fahnenweihe oder zu einem Gründungsfest je ein Fahnenband. Die Farbe der Fahnenbänder ist abgestimmt auf die Festkleider, aber auch auf die Grundfarben der Vereinsfahne.

Fahnenband der Fahnenmutter
Das Band der Fahnenmutter wird bei der Fahnenweihe zuerst an die neue Fahne gehängt.
Fahnenband der Festjungfrauen
Bis in die 70er Jahre waren statt der Fest- oder Fahnenbraut Festjungfrauen die Fahnenbandspenderinnen.
Fahnenband des Schirmherrn
In besonderen Fällen stiftet sogar der Schirmherr ein Band für die Fahne.
Fahnenband der Festbraut
Das Band der Fahnenbraut oder Festbraut.
Fahnenband der PatenbrautFahnenband der Patenbraut
Der Patenverein oder auch die Patenbraut des Patenvereins hängt an die Vereinsfahne ein Band.
Totenband
Das Totenband wird in der Regel von der politischen Gemeinde bei der Fahnenweihe gestiftet.