Tragischer Tod bei einem Verkehrsunfall

Bilder/Texte von Winfried Weber

Das-Dach-wird-abgenommen
Einsatzdatum:27.09.2009
Einsatzstichwort:Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
Alarmierung:01:44 Uhr
Einsatzstelle:Unterfaustern, Austraße nach Abzweigung nach Brünst
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 21/1 + 40/1 + 11/1, Schwarzenberg 44/1, Neukirchen 21/1 + 42/1 + 11/1




Ein junger Mann verunglückt auf nächtlicher Fahrt tödlich.

Ein tragischer Verkehrsunfall ereignet sich am frühen Sonntagmorgen auf der Austraße. Ein junger Further wollte gegen 1.35 Uhr mit seinem Opel Astra älteren Baujahres nach Neukirchen fahren. In einer leichten Rechtskurve ca. 500 Meter nach der Abzweigung nach Brünst kommt er von der Straße ab, prallt nacheinander gegen zwei Birken. Durch die Wucht des Aufpralls kommt das Fahrzeug entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Straßenböschung zum Stehen. Der Fahrer wird schwer eingeklemmt, das Fahrzeug beginnt zu Brennen.

Vorbeikommende Autofahrer entdecken den Verunglückten, löschen den beginnenden Motorbrand mit dem Feuerlöscher und setzen den Notruf an die Leitstelle in Regensburg ab. Diese alarmiert die Feuerwehren aus Neukirchen und Eschlkam wegen des hydraulischen Rettungssatzes und die Schwarzenberger Wehr zwecks Verkehrsregelung. Obwohl die beiden Feuerwehren in vorbildlicher Weise zusammenarbeiten, mit zwei Scheren und Spreizer gleichzeitig arbeiten und den Verunglückten in kürzester Zeit aus seinem Fahrzeug befreit haben, kommt für den jungen Mann jede Hilfe zu spät. Er war vermutlich auf der Stelle tot.

Die Feuerwehrleute bergen den Leichnam und übergeben ihn dem Rettungsdienst, der mit zwei Fahrzeugen zur Unfallstelle geeilt war. Nachdem der Notarzt den Tod des Mannes festgestellt hat, werden Pfarrer Englmeier aus Neukirchen und Pfarrer Ries aus Eschlkam verständigt. Sie beten an der Unfallstelle mit den Rettungskräften für den Verstorbenen. Die Notfallseelsorger aus Furth begleiten die Polizeibeamten bei der Überbringung der Nachricht an die Eltern, die dann an der Unfallstelle Abschied nehmen von ihrem Sohn.

Gegen 3.30 Uhr rückt die Eschlkamer Wehr wieder ab, die Neukirchener Einsatzkräfte helfen bei der Bergung des Fahrzeugs und der Reinigung des Unfallortes, während die Schwarzenberger Kollegen weiterhin die Straße absperren. Der junge Mann war zum Unglückszeitpunkt angegurtet. Den Sachschaden am Fahrzeug beziffert die Polizei auf 5.000 Euro.

Auch wir sind bestürzt über den Tod des jungen Mannes und sprechen der Familie unser tiefes Mitgefühl aus.

Bilder zum Einsatz:

Das-Dach-wird-abgenommenAlle-Bemuehungen-sind-umsonstDas-FahrzeugViele-Einsatzkraefte

Fahrzeuge im Einsatz:

TLF 16/25 TLF 16/25

LF 16/12 LF 16/12

Historie: MZF Historie: MZF

Zurück