Polizei fordert Feuerwehren zur Beseitigung einer langen Ölspur an

Bilder/Texte von Winfried Weber

Oelspur-Stauseestrasse-Autohaus-Neumaier
Einsatzdatum:30.09.2011
Einsatzstichwort:THL 1: Ölspur
Alarmierung:19:14 Uhr
Einsatzstelle:Staatsstraße 2140, Grafenwiesen > Eschlkam, GVS Kleinaign > Gaishof
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 40/1 + 21/1 + 11/1, Kleinaign 43/1, Grafenwiesen 40/1, Rimbach 40/1 + 21/1




Landwirt aus Gemeindebereich Grafenwiesen zieht eine kilometerlange Ölspur von Grafenwiesen bis Gaishof.

Eschlkam/Kleinaign. Auf der Fahrt mit seinem Güllefass verliert ein Landwirt auf der Staatsstraße 2140 von Grafenwiesen bis zum Eschlkamer Gewerbegebiet und dann weiter über die Stauseestraße auf der GVS durch Kleinaign bis nach Gaishof eine 15 Kilometer lange Ölspur.
An manchen Stellen ist sie knapp 10 cm breit.
Die Polizei lässt über die Leitstelle Regensburg die Feuerwehren Grafenwiesen, Kleinaign, Eschlkam und Rimbach alarmieren, um die Ölspur mit Bindemittel abzustreuen und die Rutschgefahr zu beseitigen.
Nachdem im Eschlkamer Gemeindebereich die Stauseestraße und die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Kleinaign und Gaishof von den Wehren aus Kleinaign und Eschlkam mit mehreren Sack Bindemittel abgestreut ist und entsprechende Warnschilder aufgestellt wurden, rücken die Eschlkamer Kräfte nach einer Stunde wieder ein.

Bilder zum Einsatz:

Oelspur-Stauseestrasse-HydraulikoelOelspur-StauseestrasseOelspur-Stauseestrasse-Autohaus-NeumaierOelspur-Stauseestrasse-bis-GVS-Kleinaign

Fahrzeuge im Einsatz:

TLF 16/25 TLF 16/25

LF 16/12 LF 16/12

Historie: MZF Historie: MZF

Zurück