Person nach VU eingeklemmt

Bilder/Texte von Winfried Weber

Hydraulisches-Rettungsgerae
Einsatzdatum:14.07.2014
Einsatzstichwort:VU PKw mit eingeklemmter Person
Alarmierung:19:32 Uhr
Einsatzstelle:Kreisstraße zwischen Höllhöhe und Kager
Beteiligte Einheiten:Neukirchen 11/1 + 21/1 + 40/1, Eschlkam 11/1 + 21/1 + 40/1, 3 RTW, 2 NEF




Auf der sog. Passstraße zwischen Höllhöhe und Kager wird eine Fahrerin in ihrem auf der Fahrerseite liegenden Pkw eingeklemmt.

Neukirchen b. Hl. Blut/OT Kager. Auf der Passstraße von Höllhöhe nach Kager in Fahrtrichtung Hohenwarth, die momentan als Umleitungsstrecke nach Bad Kötzting dient, kommt gegen 19.20 Uhr eine BMW-Fahrerin aus dem Landkreis Cham zu weit nach rechts aufs Bankett. Ob sie einem anderen Fahrzeug ausweichen musste, klärt die Polizei aus Furth im Wald.
Sie kann ihren BMW nicht mehr auf die Straße ziehen und rutscht in den tiefen Straßengraben. Dort prallt sie gegen eine Baumgruppe. Das Auto bleibt auf der Fahrerseite liegen. Ersthelfer alarmieren die Rettungskräfte, weil sie nicht zur Frau gelangen können.
Die Leitstelle alarmiert die Wehren aus Neukirchen und Eschlkam mit den hydraulischen Rettungssätzen und die Ortswehr Atzlern, um den Verkehr zu regeln und die Kreisstraße zu sperren. Vom BRK rücken drei Fahrzeuge und zwei Notärzte zur Unfallstelle aus.
Die Neukirchener Wehr trennt auf Anweisung des Notarztes mit der Rettungsschere das Dach ab, um die noch im Fahrersitz sitzende Frau möglichst schonend aus dem Fahrzeug zu befreien. Dabei werden sie von den Eschlkamer Kameraden unterstützt.
Der Pkw wird gegen Umkippen gesichert.
Nach kurzer Zeit kann die Verletzte in den Rettungswagen gebracht und notärztlich versorgt werden.
Sie wird in ein Krankenhaus eingeliefert.
Nachdem das verunfallte Fahrzeug abgeschleppt und die Unfallstelle gereinigt ist, wird die Straßensperre gegen 22.00 Uhr aufgehoben.

Bilder zum Einsatz:

Person-befreitAbbauEinsatzstelleHydraulisches-RettungsgeraeDach-offen

Fahrzeuge im Einsatz:

TLF 16/25 TLF 16/25

LF 16/12 LF 16/12

Historie: MZF Historie: MZF

Zurück