Orkanböen über Eschlkam

Bilder/Texte von Winfried Weber

Sturmschaden05
Einsatzdatum:17.07.2010
Einsatzstichwort:THL mittel - Umgestürzten Baum entfernen
Alarmierung:04:43
Einsatzstelle:Eschlkam, Fichtenstraße 1
Beteiligte Einheiten:Eschlkam: 21/1 + 11/1 + 40/1, Furth 8/1 + 30/1




Orkanartige Böen knicken einen Baum. Dieser fällt auf ein Bürogebäude. Die Feuerwehr beseitigt in den frühen Morgenstunden die Gefahr.

Eschlkam. Ein Unwetter mit orkanartigen Böen, Blitz und Donner zieht am frühen Samstagmorgen durch den Hohenbogenwinkel.
Eine große Weide fällt dem Sturm zum Opfer und fällt auf das Dach des nebenstehenden Büros. Der Eigentümer verständigt mit der Notrufnummer 112 die Leitstelle Regensburg, diese wiederum löst Alarm für die Feuerwehr Eschlkam aus.
An der Einsatzstelle wird Kdt. Markus Rötzer rasch klar, dass der abgebrochene Baum ohne Unterstützung der Drehleiter aus Furth im Wald nicht vom Dach beseitigt werden kann. Deshalb lässt er Furth 30/1 nachalarmieren. Die Besatzung der Drehleiter entfernt in einem ersten Schritt Äste mit der Motorsäge.
Zur weiteren Unterstützung kommt eine Seilwinde zum Einsatz, die die Baumkrone vom Dach wegzieht. Dann geht es mit der Drehleiter weiter und Ast um Ast wird der Baum zersägt und das Dach frei geräumt.
Nach 2 Stunden ist das Dach von der umgeknickten Weide befreit und die Einsatzkräfte können abrücken.
Fast zeitgleich wird ein weiterer umgestürzter Baum in der Lindenstraße gemeldet. Die Besatzung des Eschlkamer 21/1 übernimmt diesen Einsatz, der nach knapp 30 Minuten beendet ist.

Bilder zum Einsatz:

Sturmschaden05Sturmschaden01Sturmschaden02Sturmschaden04Sturmschaden03

Fahrzeuge im Einsatz:

TLF 16/25 TLF 16/25

LF 16/12 LF 16/12

Historie: MZF Historie: MZF

Zurück