Ölspur im morgendlichen Berufsverkehr führt zu starken Behinderungen

Bilder/Texte von Winfried Weber

Reinigungsarbeiten
Einsatzdatum:24.04.2013
Einsatzstichwort:THL 1 - Ölspur beseitigen
Alarmierung:06:52 Uhr
Einsatzstelle:St 2140, Feiglmühle > St 2154, Karpfling
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 21/1 + 40/1, Kleinaign 43/1, Schwarzenberg 44/1, Großaign 47/1, Kehrmaschine




Eine landwirtschaftliche Zugmaschine verliert Getriebeöl. 4 Feuerwehren und eine Kehrmaschine rücken dem Ölfilm zu Leibe.

Eschlkam/Gewerbegebiet. Bei einer Zugmaschine eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebes aus Unterfaustern platzt auf Höhe Feiglmühle der Öldruckschlauch fürs Getriebeöl. Der Fahrer fährt noch weiter, biegt in die St 2154 Richtung Furth ein und als er am Karpfling das Problem bemerkt, stellt er sein Gefährt auf dem Radweg ab, der parallel zur Staatsstraße verläuft. Die Ölspur ist 1000 Meter lang und 1 Meter breit.
Der Eigentümer eilt zur Unfallstelle und verständigt um 06:50 Uhr Polizei und Leitstelle telefonisch, um das Problem zu melden.
Die Leitstelle Regensburg alarmiert die Feuerwehr Eschlkam, mit Bindemittel die Ölspur zu beseitigen.
An der Einsatzstelle angekommen, lässt der Einsatzleiter der Feuerwehr Eschlkam die Wehren Kleinaign, Schwarzenberg und Großaign mit der Kehrmaschine nachalarmieren.
Während der Reinigungsarbeiten wird der starke Berufsverkehr einbahnig an der Unfallstelle zum Schutz der Einsatzkräfte vorbeigeleitet  Die kurzzeitigen Sperrungen führen zu kleineren Staus, die die Mehrzahl der Verkehrsteilnehmer geduldig abwartet.
Die Feuerwehrmänner bringen etliche Säcke Bindemittel von Hand auf die Straße auf, kehren sie mit Besen ein.
Die Kehrmaschine der FF Großaign nimmt das Bindemittel samt Öl auf.
Vom zuständigen Straßenmeister wird eine Kehrmaschine einer Spezialfirma aus Miltach angefordert, die gerade in der Nähe mit Reinigungsarbeiten beschäftigt ist. Mit ihrer Spezialvorrichtung wird mit Hochdruck ein chemisches Mittel aufgesprüht und anschließend fast rückstandsfrei aufgenommen. Ölspurwarnschilder werden aufgestellt.
Nach 2 Stunden ist der Einsatz für die Wehren beendet und sie rücken von der Einsatzstelle ab.

Bilder zum Einsatz:

StrassenmeistereiReparaturarbeiten-ZugmaschiBindemittel-aufbringenReinigungsarbeitenKehrenBesprechungKehrmaschine

Zurück