Kleine Ursache - große Wirkung

Bilder/Texte von Winfried Weber

Oelspur03
Einsatzdatum:15.10.2010
Einsatzstichwort:THL- Ölspur binden
Alarmierung:16:03
Einsatzstelle:GVS Austraße über Staatsstraße 2140 von Jakobsmühle bis Kreuzung Gewerbegebiet
Beteiligte Einheiten:Eschlkam: 21/1 + 11/1 + 40/1, Schwarzenberg 44/1 Cham 6 + Cham 6/1




Eine Dieselspur auf Grund einer kleinen Ursache beschäftigt stundenlang die Einsatzkräfte und behindert den Verkehr.

Eschlkam. Wegen eines technischen Defekts am Dieselfilter des erst tags zuvor gekauften Fahrzeugs verliert die Fahrerin eines Opel von der Austraße kommend über die Einmündung der Staatsstraße 2140 bis zur Kreuzung im Eschlkamer Gewerbegebiet Diesel auf einer Länge von ca. 3 Kilometer.
Eine Streife der Polizeiinspektion Furth im Wald lässt über die Einsatzzentrale die Eschlkamer Wehr zum Binden der Dieselspur alarmieren.
Von der Wache rücken drei Fahrzeuge mit 20 Mann aus, die im dichten Berufsverkehr alle Hände voll zu tun haben, die Dieselspur abzustreuen und den Verkehr einbahnig während des Einsatz vorbeizuleiten.
Bei weiterer Erkundung durch den Ortskommandanten M. Rötzer stellt sich heraus, dass die Spur noch weit aus länger ist als zunächst angenommen.
Deshalb lässt er die Schwarzenberger Kollegen nachalarmieren, um die Dieselspur in der Austraße zu binden. Vom Straßenbauamt Kötzting kommt ein Mitarbeiter an die Einsatzstelle und stellt Warnschilder auf. Nach gut zwei Stunden können die Kräfte wieder von der Einsatzstelle abrücken.

Bilder zum Einsatz:

Oelspur02Oelspur01Oelspur03

Fahrzeuge im Einsatz:

TLF 16/25 TLF 16/25

LF 16/12 LF 16/12

Historie: MZF Historie: MZF

Zurück