Güllespur wird zur Rutschgefahr auf der Staatsstraße Richtung Grenze

Bilder/Texte von Winfried Weber

Guellspur-St2154-Sportplatz
Einsatzdatum:12.11.2012
Einsatzstichwort:THL 1 - Fahrbahn von Güllespur reinigen
Alarmierung:14:25 Uhr
Einsatzstelle:ST 2154, > Furth im Wald, Höhe Sportplatz bis Leminger Kreuzung
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/1 + 21/1 + 40/1




Schnellangriffeinrichtungen der Tankführenden Fahrzeuge bereiten der Gefahr ein rasches Ende.

Eschlkam. Durch eine ca. 20 cm breite und 100 Meter lange Güllespur wird die Staatsstraße 2154 zwischen Eschlkamer Fußballplatz und Leminger Kreuzung in Fahrtrichtung Furth verschmutzt, und zwar im Kurvenbereich und der anschließenden Steigung zur Leminger Kreuzung, was auf ein nicht korrekt schließendes Ventil hindeutet.
Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer teilt die Gefahrenstelle per Handy der Leitstelle Regensburg mit. Diese veranlasst die Alarmierung der FF Eschlkam. Mit 3 Fahrzeugen, 15 Mann und 3600 Litern Wassern rücken die Kameraden zur Einsatzstelle aus. Mit den Schnellangriffseinrichtungen  werden die Fäkalien von der Straße gespritzt. Der rege Schwerlastverkehr wird während der Reinigungsarbeiten einbahnig an der Einsatzstelle vorbei geleitet.
Pkws werden örtlich durch den Markt umgeleitet, was bei einem Fahrer auf sehr wenig Verständnis stieß. Zum wiederholten Male mussten sich Einsatzkräfte am Einsatz beschimpfen und beleidigen lassen! Erst der Hinweis auf die zwischenzeitlich am Einsatzort eingetroffene Streife der Polizei Furth brachte den erhitzten Fahrer zur Räson und konnte ihn zu einem kleinen Umweg bewegen!
Ansonsten konnte die Gefahrenstelle innerhalb von 35 Minuten beseitigt werden und der Verkehr auf der Staatsstraße wieder in vollem Umfang freigegeben werden.
Ein Verursacher für die Verunreinigung konnte nicht gefunden werden.

Bilder zum Einsatz:

Guellspur-St2154-SportplatzGuellspur-St2154-Leminger-KGuellspur-St2154

Fahrzeuge im Einsatz:

TLF 16/25 TLF 16/25

LF 16/12 LF 16/12

Historie: MZF Historie: MZF

Zurück