Geplatzte Hydraulikleitung eines Schleppers verursacht Ölspur

Bilder/Texte von Michael Gutscher, Winfried Weber

Schlepper-repariert
Einsatzdatum:11.05.2018
Einsatzstichwort:THL 1, Straße reinigen
Alarmierung:10:23 Uhr
Einsatzstelle:ST 2154, zw. Sportplatz Eschlkam und "Lufttankstelle"
Beteiligte Einheiten:Eschlkam 11/1 + 20/1 + 41/1, Stachesried 47/1




Einem Deutz-Schlepper platzt der Hydraulikschlauch und verunreinigt die St 2154 zwischen Eschlkam und Stachesried

Eschlkam. Einer landwirtschaftlichen Zugmaschine platzt die Hydraulikleitung des Heckhebers. Von der Kreuzung beim Eschlkamer Sportplatz bis zur Pyramide auf Höhe der "Lufttankstelle" verteilt sich in Fahrtrichtung Stachesried das Öl auf der Staatsstraße 2154. Per Funk verständigt der stellv. Eschlkamer Kommandant die Leitstelle Regensburg, der gerade eine sportliche Veranstaltung der Waldschmidtschule neben der Einsatzstelle absichert. Die Leitstelle löst Alarm aus für die beiden Wehren aus Eschlkam und Stachesried. Mit vier Fahrzeugen und entsprechender "Manpower" rücken die Aktiven der zähen Ölmasse mit zig Säcken Bindemittel und Kehrbesen zu Leibe. Zum Schutz der Einsatzkräfte wird der Verkehr einspurig an der Einsatzstelle vorbeigeleitet, die sich über 1500 Metern hinzieht. Dabei kommt es zu Verkehrsbehinderungen bei starkem Verkehrsaufkommen. Nicht alle Verkehrsteilnehmer nehmen die Behinderungen gelassen hin, was mittlerweile alltäglich ist.
Der Verursacher stellt sein Gefährt bei der "Pyramide" ab, repariert den geplatzten Hydraulikschlauch und kann seine Fahrt fortsetzen. Das Straßenbauamt wird verständigt und der zuständige Straßenmeister stellt entsprechende Warnschilder auf. Nachdem das Bindemittel aufgenommen ist, rücken die beiden Wehren wieder von der Einsatzstelle ab.

Bilder zum Einsatz:

Schlepper-repariertAbschnitt_einsTechnischer-Defekt-HydraulikAbschnitt_AngerEinsatzendeGemeinschaftsarbeitAbschnitt_KlausenkapelleVerursacherAbschnitt_NeumaierkurveKehrmaschine

Fahrzeuge im Einsatz:

MZF

TLF 16/25

LF 16/12

LF 8/6

Zurück